Small company logo:
>
 
Startseite Tibet Initiative - Regionalgruppe Darmstadt


Willkommen auf unserer Webseite!
Wir freuen uns, dass Sie sich über unsere Arbeit informieren möchten. Besonders hinweisen möchten wir Sie natürlich auf unsere Veranstaltungen, die wir in unregelmäßigen Abständen in Darmstadt organisieren.

Wenn Sie sich selbst engagieren möchten oder Fragen haben, nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf - via Mail, bei einer Veranstaltung, bei einem Treffen der Regionalgruppe oder an unserem Infostand in der Darmstädter Innenstadt.

Unser Service:
Alle 14 Tage verschicken wir einen Newsletter mit von uns zusammengestellte Liste "Asien im TV" und informieren über unsere Veranstaltungen. Wenn Sie in den Verteiler für diesen Service aufgenommen werden möchten, klicken Sie bitte auf hier Newsletter Bestellung
Selbstverständlich können Sie sich jederzeit wieder aus dem Verteiler löschen lassen.


Unsere nächste Veranstaltungen

Vorankündigung: Freitag, 18. Oktober 2019 - Einlass 19:00 Uhr - Beginn 19:30
Lesung: Nicholas Mailänder: Er ging voraus nach Lhasa. Peter Aufschnaiter. Die Biographie
Foyer im Justus-Liebig Haus • Große Bachgasse 2
Eintritt frei - Spenden erwünscht
Aufschnaiter.jpgDer Autor liest aus seiner in diesem Jahr erschienen Biographie über Peter Aufschnaiter, dem Weggefährten Heinrich Harrers. Dessen Buch und die Verfilmung "Sieben Jahre in Tibet" dürfte  vielen bekannt sein. Aus der Rezension  des Deutschen Alpenvereins: "Mailänders Biographie füllt eine Lücke. Sie stellt Harrers Arbeit am Helden-Mythos eine ergänzende und in Teilen korrigierende Sicht zur Seite, vor allem aber vermittelt sie Einblicke in ein Entdeckerleben aus dem vordigitalen Zeitalter." Link zur Rezension / Link zur Verlagswebseite












Frühere Veranstaltungen

Freitag, 15. März 2019 - Einlass 19:00 Uhr - Beginn 19:30 Uhr
Bhutan
Multimediashow / Vortrag mit Andreas von Heßberg
Foyer im Justus-Liebig Haus • Große Bachgasse 2
Eintritt frei - Spenden erwünscht

buthan105x148.jpg
weitere Informationen zum Thema finden Sie unter http://www.mountainbike-expedition-team.de/bhutan/bhutan.html

Flaggenaktion 2019 - Samstag, 9. März 2019 um 11 Uhr
Luisenplatz, an den Fahnenmasten vor der Stadtsparkasse
Gemeinsam mit Stadträtin Iris Bachmann werden Tibetaktivisten die tibetische Nationalflagge hissen. Dazu von 10-16 Uhr Informationsstand der TID-Regionalgruppe Darmstadt an den Fahnenmasten
DSC03813.jpg

Mittwoch, 19. September 2018 - 9 - 12 Uhr
Internationales Symposium mit dem Dalai Lama
Darmstadium

weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


Freitag, 12. Oktober 2018 - ab 19 Uhr
9783000588716_1521058091000_xxl.jpgFür die Freiheit bereue ich nichts
Katja Behrens liest politische Essays und Gedichte des tibetischen Schriftstellers und Aktivisten Shokjang
Lesung mit musikalischer Begleitung
Literaturhaus • Kasinostraße 3 • 64293 Darmstadt
Eintritt frei - Spenden erwünscht







Shokjang ist ein tibetischer Autor und Aktivist. Seine Texte sind in China/Tibet verboten und wurden durch Fotos nach Deutschland geschickt. Shokjang wurde bereits zweimal verhaftet und saß die letzten 3 Jahre im Gefängnis. In diesen Jahren wurde er schwer misshandelt und gefoltert. Im April wurde er aus seiner Haft entlassen und befindet sich weiterhin in Tibet.

Die darmstädter Schriftstellerin, Übersetzerin und Lektorin Katja Behrens liest aus Shokjangs Buch "Für Freiheit bereue ich nichts". Die musikalische Begleitung gestalten die Tibeter Gendun Bhutia und Dundup Donka.

Das Buch ist erschienen im Lungta Verlag.


2017 - 20 Jahre Tibet Initiative in Darmstadt

Freitag, 24. November 2017 - 19:00 Uhr
Golog Jigme - Aktivist.Filmemacher.Folteropfer zu Gast in Darmstadt
Filmvorführung mit anschließendem Vortrag und Podiumsgespräch
Grußwort von Oberbürgermeister Jochen Partsch
Haus der Balten, Herdweg 79 • 64285 Darmstadt
Eintritt frei - Spenden erwünscht
TID-Plakat-Golog-11-2017.jpg


Freitag, 6. Oktober 2017 - Einlass 19:00 Uhr • Beginn 19:30
Vortrag: Umweltzerstörung in Tibet
Andreas Printz, Landschaftsökologe & Sprecher der TID-Regionalgruppe Freising
Foyer im Justus-Liebig-Haus • Große Bachgasse 2
Eintritt frei - Spenden erwünscht

Ostermontag, 17. April - Samstag 22. April 2017
6. Darmstädter Tibetwoche
Streuung eines Sandmandalas durch sechs Mönche aus Ladakh, Kloster Tserkarmo
Kunsthalle, Darmstadt, Steubenplatz 1

Eintritt frei - Spenden erwünscht

Mandala-schmal.jpg
Bild: Yvonne Ewald, Darmstädter Tibetwoche 2005


Programm
Ostermontag, den 17. April
14 - 17 Uhr Eingangszeremonie
& Beginn der Arbeit am Sandmandala

Dienstag, den 18. April
11 – 18 Uhr Arbeit am Sandmandala

Mittwoch, den 19. April
10 – 18 Uhr Arbeit am Sandmandala
(frühere Öffnung für Schulklassen)

Donnerstag, den 20. April
11 – 18 Uhr Arbeit am Sandmandala

ABENDVERANSTALTUNG:
Tänze, Gesänge, Rituale - Donnerstag, den 20. April
Einlass: 18:30 Uhr • Beginn: 19:00 Uhr •  Dauer: ca. 2 ½ Stunden
im Gemeindesaal der Michaelsgemeinde, Liebfrauenstraße 6

Freitag, den 21. April
11 – 15:30 Uhr Arbeit am Sandmandala

Samstag, den 22. April
11 Uhr Einlass / 12 – 14 Uhr
Feierliche Auflösung des Sandmandalas
mit anschließendem Gang zum Teich im Herrngarten


Download Plakat zur Veranstaltung: Plakat-Tibetwoche-2017.pdf
Download Flyer zur Veranstaltung: Flyer-Tibetwoche-2017.pdf


Donnerstag, 11. Mai, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
Benefizkonzert mit der tibetischen Nonne Ani Choying Drolma
Centralstation - Im Carree - 64283 Darmstadt - Saal 3. OG, bestuhlt

Der Eintritt ist frei! Spenden erwünscht

Download Plakat zur Veranstaltung: Plakat-Konzert-Ani-2017.pdf
Download Flyer zur Veranstaltung: Flyer-Konzert-Ani-2017.pdf

AniPortrait.jpg

Die tibetische Nonne Ani Choying Drolma, bekannt durch ihre regelmäßigen Europatourneen seit dem Jahr 2000, wird am 11. Mai 2017 ihr 13. Benefizkonzert in Darmstadt geben.

Die Erlöse des Benefizkonzerts kommen ANI CHOYINGS vielfältigen sozialen und medizinischen Projekten in NEPAL zu gute.

Einige Beispiele: 1998 wurde die ARYA TARA SCHULE für Nonnen gegründet. Sie bietet mittlerweile 70 Nonnenschülerinnen Unterkunft und Ausbildung, welche sie befähigen im Anschluss an die Schulbildung zu studieren oder sich im sozialen oder medizinischen Bereich zu engagieren. KAT – Das Kathmandu Animal Treatment Center kümmert sich um kranke, pflegebedürftige Hunde und sterilisiert sie, um auf humane Weise die überhandnehmende Zahl der Straßenhunde zu reduzieren. AAMA KHO GAR ist ein Zufluchtshaus für ältere Nepalesinnen, die von ihren Familien im Stich gelassen wurden. Viele der älteren Frauen leiden an altersbedingten Krankheiten oder sind dement. Dort werden sie angemessen versorgt und betreut. AROGYA STIFTUNG – das NIERENKRANKENHAUS wurde von ANI CHOYING gegründet, um der häufigen Todesursache des Nierenversagens entgegenzuwirken, denn für die meisten Betroffenen ist die notwendige DIALYSE unerreichbar oder unerschwinglich. Mittlerweile sind sechs Dialyse-Einheiten rund um die Uhr im Einsatz, um den Andrang der Bedürftigen zu bewältigen. Langfristig ist die Errichtung eines Krankenhauses geplant, um auch in Nepal Transplantationen durchführen zu können. IHRE SPENDEN und der ERLÖS aus dem Verkauf von ANI CHOYINGS CDs und ihrer Biografie „Ich singe für die Freiheit“ fließen in die genannten und weitere Projekte von ANI CHOYING.

Weitere Informationen:
www.choying.com (englisch)
www.choying.de (deutsch)









Buchtipps:

ANI CHOYING DROLMA:
Ich singefür die Freiheit. Die Lebensreise einer buddhistischen Nonne

ISBN: 978-3-7645-0319-2
€ 18,95 [D] | € 19,50 [A] | CHF 33,90 (UVP) Unverbindliche Preisempfehlung

Sie können das Buch über die Regionalgruppe der Tibetinitiative bestellen.
Kay Ehrbar
Tel.: 06151 - 318153


061009_094950_0.pngIhr habt die Gewehre, ich einen Stift.
Erschienen im Lungta Verlag der Tibet Initiative Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung: Als am 10. März 2008 in Lhasa Unruhen ausbrechen, beginnt die tibetische Schriftstellerin Tsering Woeser –zunächst als Blog – die täglichen Proteste, ihre Ausdehnung über ganzTibet und die Reaktionen der chinesischen Sicherheitskräfte zudokumentieren. 

Zu einer Zeit, als ausländische Beobachter desLandes verwiesen werden und China nur die eigene Propaganda über dieZustände in Tibet an die Öffentlichkeit lässt, wird Woesers Blog fürihre Landsleute in Tibet, China und im Exil zu einer Nachrichtenquellevon unermesslichem Wert. Heute sind ihre Berichte einaufrüttelndes Zeugnis der anhaltenden Unterdrückung in Tibet.


Taschenbuch, 297 Seiten, € 16,95, CHF 25,50 (ISBN 978-3-00-028220-1)




bild_tid_startseite3.jpg
Die Tibet Initiative Deutschland versucht mit friedlichen Mitteln auf China Einfluss zu nehmen, damit Willkür, Folter, politische und kulturelle Unterdrückung ein Ende haben und die fundamentalen Menschenrechte in Tibet beachtet werden. Der Verein tritt für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter in Tibet ein und unterstützt sie in ihrem gewaltlosen Kampf für das Überleben der nationalen Identität, Kultur und geistig-religiösen Traditionen.
(aus der Satzung der Tibet Initiative Deutschland e.V.)



Top of Page